Autor Thema: HDRO goes free to play  (Gelesen 7327 mal)

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
HDRO goes free to play
« am: 04. Juni 2010, 15:24 »
Na da bin ich mal gespannt.
Hier gibts mehr infos

Es ist eigentlich schon lustig.  :lol:

Alina

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1180
  • Verwirrerin
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #1 am: 04. Juni 2010, 15:41 »
Erinnert doch stark an das Modell bei DDO.

Könnt mir nur in Arsch beißen wegen der kürzlichen Erwerbung des 110€ LTA.



apropos DDO: Max, Beate? Könntet ihr mal kurz schaun? Vorhin eingeloggt und am Startschirm Premium-Acc mit 4 Charslots gehabt...ohne, das ich an meinem Acc irgendwas gemacht hätte.
Im dortigen Forum auch  nix gefunden.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2010, 15:44 von Alina »
13%. So viel kann man gar nicht fressen, wie man da kotzen will.

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #2 am: 04. Juni 2010, 15:57 »
Grad geschaut, hab nur 2.
Und ich versteh das mit dem LTA. :(


Cross-Posting, @Beate
Im HDRO Forum brauch ich nicht schreiben, das geht zu schnell unter, darum hier.
Ich seh schon einen großen Unterschied zu AO, denn ich denke Turbine wird sich an DDO orientieren.
AO hat die Paid Points für ein bisschen Fun Stuff oder für verzweifelte zum nachholen von Pre-Order Goodies. Das Froob-Programm ist vergleichbar mit dem f2p bis Lvl 50, allerdings ist es der Rest, der mir persönlich arge Kopfschmerzen bereitet, denn die Zukunft wird - wiederum, siehe DDO - so aussehen, dass wir Micropayments bekommen werden. 50 Punkte für 10 Heiltränke hier, garantierten Craftingcrit für 10, das neue Scharmützel für 400, oder das neue Band 3 Buch 2 für 500 Punkte, ähnlich den Questchains bei DDO.Jetzt neu, epischer Raid für 800 Punkte!
In AO hast du zwei auf dem Froobprogramm aufbauende Alternativen. Nur Shadowlands und ein recht günstiges (5€/Monat) Abo, oder ein FullAccount für die teuren Abopreise dafür mit allen Addons.
Letztendlich ist es eine extended free trial mit 2 Abomodellen. Ich mag Abozahlungen und jährliche Addons. Das LTA fand ich auch stark, denn was ich nicht mag ist, ständig überlegen zu müssen, ob und wie ich meine Punkte die wir mit dem LTA ja monatlich bekommen einsetzen mag. Luxusproblem, aber so ist das eben.

Talyn

  • Site Admin
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1394
  • Forendomina
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #3 am: 04. Juni 2010, 16:30 »
Ich bin auch nicht gerade glücklich über diese Ankündigung. Denn wie Du befürchte ich ja auch, das einige "Must-have" im Shop sein werden. Mein Gemecker über die Manatränke dürften Dir noch in Erinnerung sein. (Ja, ein Grund, warum DDO bei mir so geringe Chancen hat. Ich bin nunmal gerne Magierin. MAGIERIN! Und nicht Mit-dem-Stab-ein-bisschen-rumschiessen-sonst-nur-hinterherlaufen-Typ.)
Was mich halt einfach nur zum Kopfschütteln bringt ist dieses Hochkochen, ohne wirklich gelesen zu haben. Ca. 90% der Fragen da sind schon beantwortet.

Übrigens, auch für Dich André: das LTA ist nur dann rausgeschmissenes Geld, wenn Du HdRO den Rücken kehrst. Denn wir müssten so oder so zahlen. Froobs könnte keiner von uns werden. Und Premiumkunde... na, ob ich monatlich zahle oder ob ich Geld für Punkte ausgebe um spielen zu können. Wo ist der Unterschied?

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #4 am: 04. Juni 2010, 16:37 »
Die Manatränke hab ich mit Stufe 4? Dann auch schon in Kisten gefunden, allerdings sind sie immer noch seltener als die Heiltränke. 25-35 Spellpoints gäben die, ist also nur für Notfälle gedacht...
Ich kann dir AO wärmstens empfehlen!  :springteufel:

In HDRO werde ich auch weiterhin reinschauen, allerdings ist meine Bereitschaft etwas in das Spiel zu investieren ( Und das ist zwar hauptsächlich aber nicht prinzipiell nur monetär gesagt ) momentan auf einem ziemlichen Tiefpunkt. Die Probleme, die ich mit der Ankündigung habe liegen hauptsächlich in der Attraktivität zu einer Spielergruppe, die ich als fragwürdig gerade für Belegaer empfinde. Dass sich an Rollenspielrichtlinien ( muha ) oder der Durchsetzung von Namen o.ä etwas zum positiven ändert glaube ich nicht, vor allem dann nicht, wenn man mit viel mehr Spielern zu rechnen hat.  
Meins ist das alles nicht.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2010, 16:39 von Ikarus »

Talyn

  • Site Admin
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1394
  • Forendomina
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #5 am: 04. Juni 2010, 17:07 »
Tut mir leid, AO hat keine Chancen (mehr). Es ist schlicht viel, VIEL zu teuer!
Und was HdRO betrifft, heißt es doch eh erstmal abwarten. Zumal es bis Herbst ja noch etwas dauert. Bis dahin sind wir ja noch "sicher".

Losqualo

  • Silberstreif
  • Nemesis
  • *
  • Beiträge: 351
  • Familienhobbit
    • Losqualo's Homepage
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #6 am: 04. Juni 2010, 17:27 »
Irgendwie befürchte ich, daß noch mehr Deppen angelockt werden....

Was spielen wir als nächstes?  :cool:

PS:
Ich sehe gerade, daß Mordeana aus der Versenkung aufgetaucht ist, dann hat die Ankündigung ja was Gutes!
« Letzte Änderung: 04. Juni 2010, 17:29 von Losqualo »
Meine HdRo Kleinfamilie: Friedegar, Frieder, Friedeweis, Friedemann, Friedebald, Thulgrim und Throngrim

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #7 am: 04. Juni 2010, 17:42 »
Ja, die 41€ für 3 Monate sind schon arg viel, verglichen mit anderen MMORPGs. :(
In Hinblick zum LTA gibts natürlich nichts billigeres.
AO-Froob?  :pfeiff:


Das ist wirklich mein Hauptproblem, ich habs ja bei DDO ein wenig erlebt - und ich bin mir nicht sicher, ob D&D ein größerer Spielermagnet ist als, sagen wir, Mittelerde.

JoePhi

  • Silberstreif
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 642
  • Meisterzwerg
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #8 am: 04. Juni 2010, 18:08 »
Und ich versteh das mit dem LTA. :(
Ich nicht.
Mit dem LTA bekommt man neben dem weiterhin kostenlosen monatlichen Zugang noch 500 Punkte (wie bei DD:O) 5000 Punkte kosten bei DD:O $ 50,-

Sprich: Kostenlose Erweiterung für LTa Kunden, wenn man keine Punkte ausgibt.

Und ... bei DD:O gibt es keine spielrelevanten Dinge im Shop ... nur Kram wie Adventure-Packs, Fluff-Kram und irgendwelche poitions.

Die machen den Gag eher so, dass die Beschränkungen (nur 5G, begrenze Chats, kein PvMP, etc.) so nervig sind, dass man irgendwann sowieso VIP-Kunde wird und damit wieder monatlich zahlt ... und damit ist man wieder genau da, wo wir jetzt sind.

Nervig werden nur die vollen Startgebiete sein ... aber die können nicht mal richtig chatten.

Ich finde die Weltuntergangsstimmung albern.
'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'
P. Machinery

Losqualo

  • Silberstreif
  • Nemesis
  • *
  • Beiträge: 351
  • Familienhobbit
    • Losqualo's Homepage
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #9 am: 04. Juni 2010, 18:26 »
...
Ich finde die Weltuntergangsstimmung albern.
Amen. Ich auch.  :)
Meine HdRo Kleinfamilie: Friedegar, Frieder, Friedeweis, Friedemann, Friedebald, Thulgrim und Throngrim

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #10 am: 04. Juni 2010, 18:32 »
Ich wusste, dass du das albern finden wirst.
Anyway, was ist denn Spielrelevant? Neue Inhalte nicht?
Es ist höchst fraglich, dass neue Buchkapitel und ähnliche Sachen komplett umsonst hereinschneien werden, wie sie es bis dato getan haben. Ob die 500 monatlichen Punkte - das sind 1500 im regulären 3-Monats-Update-Turnus - da ausreichen werden, um genausoviel zu haben, wie wir es früher hatten muss es noch gezeigt werden. Klar, wenn von den Punkten noch was über bleibt und man sich ein paar Convenience-Wünsche erfüllen kann wäre das hübsch. Drauf verlassen würde ich mich aber nicht. Die Erweiterungen waren bislang auch für LTAler nicht kostenlos, du wirst mir also nicht erzählen, dass die prinzipiell günstiger wegkommen sollen? Was wäre das denn für ein Sinn.
Nochmals auf dein DDO-Shopbeispiel bezogen kann man sich dort auch niedrigstufige Epics kaufen sowie Statverbesserungen ( für reiche bis zu 2x pro stat ), die man über normales spielen nur sehr schwer bekommt, vergleichbar mit dem Symbol des Celebrimboriums. Notwendig ist das sicherlich nicht, aber vergleichbar mit, beispielsweise, einen 8. Traitslot für einen Charakter. Ebenso gibt es dort die Möglichkeit mehr Punkte bei der Startgeneration zu haben. Statt mit 28 Punkten beginnt man mit 34. Das benützen solcher Dinge ist relativ usus, denn man sieht in jedem ernsthaften charakterplan Verweise auf die Sachen, mitunter soweit, dass sich einige Builds - und damit mein ich nicht exoten, sondern beispielsweise einfach einen dual wield fighter - ohne die 34 Punkte massiv anderswo verkrüppeln müssen. ( Von 9-14 kosten die Attribute 1 punkt, dann 15&16 2 Punkte, 17&18 3 Punkte )

Es hat also schon dort Auswirkungen auf das Spiel. Dagegen ist ein Bree-Pferd ein leises Witzchen. Die Weltuntergangsstimmung unterstellst im übrigen du hier, ich sage nur, dass ich diese Veränderung Scheisse finde und auch warum.

Talyn

  • Site Admin
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1394
  • Forendomina
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #11 am: 04. Juni 2010, 18:43 »
Moment, JoePhi schreibt wohl von der Weltuntergangsstimmung im deutschen Forum. Und da bin ich mit ihm einer Meinung! Was da abläuft IST albern! Zumindest zu einem sehr großen Teil. Einige Bedenken die da geäußert werden kann ich absolut nachvollziehen. Wie gesagt, glücklich bin ich mit dieser Ankündigung auch nicht. Wenn dieser Aufschrei was ändern würde, würde ich lauthals mitschreien. Nur bezweifel ich das. Ich bin skeptisch, hänge aber HdRO noch nicht an den Nagel. Jetzt noch nicht. Erstmal abwarten.

Erweiterungen gibt es selbstverständlich nicht kostenlos. Auch für VIP-Kunden mit Punktepolster nicht. Das können wir uns wohl getrost abschminken. Vielleicht kann man sich eine Erweiterung wie Tal Bruinen mit Punkten kaufen, Erweiterungen wie Moria? Niemals!  Aber auch hier bleibt uns erstmal nichts anderes übrig als abzuwarten.

Das Sachen wie das Celedingelszeichen über Shop zu bekommen sind.... hm.... Ich will nicht sagen, dass ich mir das nicht vorstellen kann, halte aber dagegen, das sich Turbine damit ins eigene Fleisch schneiden würde. Die Leute wollen beschäftigt werden. Dazu zählt eigentlich auch und vor allem die Jagd nach wertvollen, seltenen Gegenständen. Kann man die einfach so kaufen, geht Turbine einiges an Zeit der Kunden flöten. Ist nun die Frage, was günstiger ist: ein Kunde, der drei, vier, fünf Monate wie auch immer bezahlt, weil er was zu tun hat, oder ein Kunde, der sich seine Sachen zusammenkauft und dann ein halbes Jahr nicht mehr gesehen war. Um hier auch nur ansatzweise vernünftig spekulieren zu können fehlen mir einfach Zahlen und Hintergrundwissen.

Dass das "Endgame" in HdRO im Moment recht übersichtlich ist ist ein anderes Kapitel.

Was die 41.-- Euro für AO angehen: hochgerechnet 14.-- Euro pro Monat für ein Spiel, das fast 10 Jahre alt ist, mir nur noch Spaß macht wenn ich mit euch bisschen rumziehe und ansonsten langweilt SIND zuviel. :)
« Letzte Änderung: 04. Juni 2010, 18:46 von Talyn »

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #12 am: 04. Juni 2010, 18:56 »
http://www.ddo.com/ddostore/981-fight-the-undead
Spottbillig :p


Das mit dem Celedingsbums war ein Vergleich für die Seltenheit. Zwar verkauft der DDO-Store auch Waffen, die sind jedoch recht schlecht. Was man sich neben Questpaketen eben kaufen kann sind ein paar nette kleine Vorteile für seinen Char. So wie der hypothetische 8. Traitslot. Oder ein zusätzlicher Tugendslot. Das halte ich nicht für so abwegig. Das Raidstrahlenset wirds vermutlich nicht zum kauf geben, vielleicht aber ein Token, um soviel Strahlen zu bekommen um (einmalig?) mitgehen zu dürfen. Und so weiter. Die Möglichkeiten für subtile kleine Nettigkeiten sind endlos.
Die von mir geschilderte Problematik beinhaltet ja nicht den Gold oder Gearkauf, auch das kaufen von Heiltränken oder Schicksalspunkten ist mir relativ egal, sondern nur Spielinhalte und - bezogen auf das, was DDO treibt - Charakterentwicklung. Ach, und wie wärs mit Waffen-EP Runen?

An den Nagel hängen muss man hier nichts, denn man kann ja weiterhin spielen und Turbine wird auch weiterhin schöne Gegenden, spannende Quests und interessante Begegnungen bieten. Ich hätte mir ein neues Addon auch nach dem mageren Düsterwald wohl gekauft, nun aber ständig mit der Überlegung konfrontiert zu sein, ob man nicht doch eben noch schnell 2€ ausgibt... darauf hab ich keine Lust. Da zahl ich dann lieber irgendwo ein Abo und weiss, was ich dafür bekomme: Nämlich das gleiche wie jeder andere.

edit:
Was AO angeht ists verständlich. Das ist im Grunde ein Spiel für Nerds und ungefähr so Bedienungs und Benutzerfreundlich wie Dwarf Fortress. :p Trotzdem, warten wir einfach mal das große Rebalancing und natürlich die neue Engine ab. So in einem Jahr wissen wir mehr. Es wird dann vermutlich nicht mehr ganz so 2001 aussehen und wohl auch die eine oder andre Spielmechanische größere Änderung erfahren. ( Da du von Magiern sprachst: Spellweaving ala AoC für den Nano-Technician und eigene cooldowns für verschiedene Nanos. )
« Letzte Änderung: 04. Juni 2010, 19:06 von Ikarus »

JoePhi

  • Silberstreif
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 642
  • Meisterzwerg
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #13 am: 04. Juni 2010, 19:38 »
Max ... bitte beziehe doch nicht immer alles auf Dich! Mit Weltuntergangstimmung meinte ich tatsächlich das offz. Forum.

Übrignes sieht man den Itemshop immer aus Sicht des nicht-zahlenden Kunden.

Wenn ich hier schaue http://compendium.ddo.com/wiki/DDO_Store_Guide

dann sehe ich, dass die Adventure Packs enthalten sind. Schön.

Und wenn ich in Zukunft im Jahr knappe EUR 60,- im Itemshop für was-auch-immer ausgebe und weiterhin ca. EUr 30,- für eine Erweiterung zahle ... was solls? Wo ist der Unterschied?

Das ist zum Teil eine Art der Werbung, um die Leute zu binden und zu monatlichen Zahlern zu machen und um ihnen für Krams Kohle aus der Tasche zu ziehen.

Und wenn sie einen für einen 8. Traitslot Geld abknöpfen ... und? Für die gemeinsame Bank musste man auch zahlen. So lange die Kosten überschaubar bleiben - und bei DDO sind sie das in meinen Augen - ist doch nichts wirklich anders.

zum Glück gibt es die Chat-Bechränkung für nicht-zahler. Das ist schon mal sehr gut.

Ich schaue mir das an und bilde mir dann meine Meinung.

Meiner Meinung nach ist das kein wirkliches F2P, sondern ein Hybrid aus monatlicher Zahlung mit vollen Zugriff (ohne kostenpflichtige Erweiterungen --- also so, wie jetzt) und einem F2P, das man sich über den Itemshop beliebig erweitern kann.

Neue Zahlungsmöglichkeit. Bevor ich mich aufrege, bin ich erstmal offen ... und dann sehen wir weiter.

Aber das Gebrülle im offz. Forum ist wirklich albern!
'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'
P. Machinery

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #14 am: 04. Juni 2010, 19:56 »
Na, dann schreibs doch auch so. Immerhin sind wir hier nicht im offiziellen Forum.  :scheinheilig:
Das mit den enthaltenen Packs ist mir entgangen, und das entschärft auch die größte Kritik.
Die Sorge bleibt da jedoch an Bord. DDO hat kein schlechtes Prinzip, ich habs ja selbst ausprobiert (ohne investition) und gesehen und bin da recht froh drum, dass ich ein LTA habe, denn so kann ich wirklich noch spielen, wann und wie ich möchte. Die Möglichkeiten und Gefahren des Itemshops sind nicht von der Hand zu weisen, und auch in DDO finde ich das zT grenzwertig, auch mit einem 500er Budget pro Monat. Das kommt immer drauf an, wie es auch die Spieler handhaben. Erinnerst du dich noch dran? Ohne 2.ZA oder Moriaset kein Gruppeninvite? Sowas kann durchaus wiederkommen.
Das werden wir sehen müssen. Die Verabschiedung vom traditionellen Abomodell empfinde ich als sehr, sehr bedauernswert und keineswegs einen guten Schritt in die Zukunft. Da ist es mir auch egal, dass f2p Spieler krasse Einschränkungen erleiden müssen.

Die Beschwerde im offiziellen Forum ist stellenweise stark übertrieben ("Wird mein Charakter gelöscht, wenn das umgestellt wird?"), im Grunde aber verständlich. He, ist wie mit der ganzen Menge an fundierter Kritik, die die letzten Monate im Forum so umgehen. Die ist auch irgendwo verständlich, nicht?


PS: Neue Zahlungsmöglichkeit ist die Untertreibung des Jahres.  ;)