Autor Thema: HDRO goes free to play  (Gelesen 7326 mal)

Adalas

  • Erz-Nemesis
  • ******
  • Beiträge: 541
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #15 am: 04. Juni 2010, 22:26 »
Ich sehe es eigentlich wie JoePhi. Warten wir es ab. Für mich ist die Umstellung im Prinzip gut, neue Dungeons und Raids brauche ich eh nicht, die Tränke, die ich im Monat verbrauche, kann man an einer Hand abzählen und ich habe die Hoffnung, dass nach der Umstellung der Content wieder schneller kommt. Auch das PvMP ist mir egal.
Ich befürchte nur eine Flut von 1337speech auf dem Server, aber dann blende ich die Kanäle halt bis auf den Sippenchannel aus :)

Was ich aber auch verstehen kann, ist die Flut von Beschwerden von Leuten, die sich gerade das LTA gekauft haben. Auch wenn es nur 110€ gekostet hat, ist es unverschämt.

So, und dann melde ich mich mal für die Beta an.

JoePhi

  • Silberstreif
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 642
  • Meisterzwerg
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #16 am: 05. Juni 2010, 08:20 »
PS: Neue Zahlungsmöglichkeit ist die Untertreibung des Jahres.  ;)
Ehrlich Max ... ich sehe das wirklich so.

Schauen wir mal:
Im Moment:

Wir zahlen monatlich (lassen wir die LTAs mal raus) und bekommen:
  • Freier Zugang zu allem verfügbarem content
  • Kostenlose Updates (ja, ja ... ich weiss ... aber wenn die das so massiv umstellen, muss man sich nicht wundern! ;) )
  • Kostenpflichtige Erweiterungen
  • kostenpflichtiger Kram, den man eigentlich nicht braucht im Itemshop (gemeinsame Bank, mehr Chrakterslots, Beutesack)

In Zukunft
a) wie oben beschrieben

b)
  • einen gegenüber den monatlichen Zahlen beschnittenen Account (z.B. Goldlimit), den ich aber durch Zukäufe erweitern kann (neue Questgebiete, etc.)
  • mit kostenpflichtigen updates (ich denke diese Adventurerpacks in DD:O sind dann in LotRO die 'kostenlosen' Updates, die die F2P zahlen müssen)
  • Kostenpflichtige Erweiterungen, die man sich kaufen muss
  • kostenpflichtiger Kram, den man eigentlich nicht braucht im Itemshop (gemeinsame Bank, mehr Chrakterslots, Beutesack)


Wenn die den Itemshop so aufbauen, wie in DD:O, dann habe ich damit keinerlei Probleme. Und wenn es Dinge wie das gemeinsame Bankbach, etc. nur im Itemshop gibt ... und? Das hatten wir jetzt auch schon ... und ich verrate Dir eines: Ich habe es mir gekauft. ;)

Was ich aber auch verstehen kann, ist die Flut von Beschwerden von Leuten, die sich gerade das LTA gekauft haben. Auch wenn es nur 110€ gekostet hat, ist es unverschämt.

So, und dann melde ich mich mal für die Beta an.
Och Adalas. Wieso sollte das schlimm sein? Man muss noch immer nicht monatlich zahlen und bekommt (wenn es wie in DD:O kommen sollte) den Gegenwert von EUr 60,- im Jahr kostenlos. Wenn man alos davon ausgeht, dass es das Spiel noch etwas gibt ... ist doch ok ... ist in meinen Augen jetzt eher die Zeit bei EUR 110,- zuzuschlagen. ;)

Geht die Beta-Anmeldung jetzt? Gestern war da nix zu wollen ... weder in den USA, noch hier ...
« Letzte Änderung: 05. Juni 2010, 08:22 von JoePhi »
'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'
P. Machinery

Talyn

  • Site Admin
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1394
  • Forendomina
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #17 am: 05. Juni 2010, 08:40 »
Naja, den Unmut über die 110.-- Euro kann ich irgendwo schon nachvollziehen. Da wird einem erst das Geld aus der Tasche gezogen und dann erzählt, das Spiel ist jetzt kostenlos. Das sieht schon ein wenig komisch aus. Dass das Geld an sich keineswegs verloren ist, hab ich hier ja auch schon geschrieben. Nur wer halt jetzt aufgrund der geänderten Bedingungen das Spiel nicht mehr spielen mag, der wurde so gesehen wirklich "abgezockt". Denn niemand kann leugnen, dass das schon eine ziemlich gravierende Vertragsänderung ist.

Eine Befüchtung die ich durchaus teile ist das Absinken des Niveau in den Startgebieten, und damit leider auch im Knotenpunkt Bree und Thorins Halle. Ich lass mich allerdings gerne positiv überraschen. ;) Aber im Questbereich, in dem wir uns aufhalten, muß jeder zahlen. Auf die eine oder andere Weise. Da wird sich nicht viel ändern.

Bleibt also nur noch abzuwarten, was Turbine mit ihrem Shop vorhaben.

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
Nichts wird so heiss gegessen wies gekocht wird.
« Antwort #18 am: 05. Juni 2010, 10:46 »
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren ( von der Zukunft ), allerdings glaube ich nicht, dass hier etwas verschenkt wird. Also im speziellen für VIPs. Mit einem Programm wie in DDO kann ich Leben, vorziehen würde ich es allerdings immer noch nicht.
Prinzipiell sind mehr Spieler mit Classic Accounts etwas wunderbares, das sieht man auch an AO. Bezogen auf HDRO können so alte Inhalte durchaus neu belebt werden, und man findet auch als paid-Spieler eher Gruppen für die alten Instanzen. Der Einfluss auf die Serverstimmung halte ich für eine ziemliche Gefahr. Bei DDO scheint es niemanden zu kümmern, solang nicht allzuhart geflamet wird. HDRO bietet jedoch allein schonmal striktere Namensregeln und einen Rollenspiel-Server, der dahingehend erstmal mehr Aufmerksamkeit brauchen würde. Kriegt er nicht.
Das Problem ist nicht, dass andre Teile vom Spiel umsonst spielen dürfen. Mir ists auch egal, wie stark die Einschränkungen von F2P-Accounts sind wenn ich auch anmerken muss, dass es mir lieber ist, wenn man sich einkaufen muss um gleichauf zu sein, anstatt einkaufen zu müssen um besser zu sein.
Itemshops sind eine recht kritische Sache. Ihre Problematik liegt darin, dass man sich dort Vorteile erkaufen könnte, die es ingame auch oder eben gar nicht gibt, was zusammen mit ihrem Zweck - Geld drucken - recht real wird. Verschenkt wird hier sicherlich nichts.
Aber so ists doch stark, die große Ankündigung ist das, was uns mit Düsterwald noch versprochen wurde. Und die Freude ist riesig - hey, es bleibt wie vorher, vergessen sind alle Beschwerden über mangelnde Beschäftigung. :)
Zynismus beiseite, den einzigen Vorteil den ich in dem für-Häppchen-Bezahl-System sehen kan ist, dass es tendenziell öfter kleinere Releases geben kann, unter Umständen auch solche Dinge, die vorher einfach wegrationalisiert wurden. Zierwerk, Housingänderungen und ähnliches kommen da gedanklich hoch. Wenn das alle "umsonst" bekommen bringt es nichts, wenn es Leute gibt, die dafür Geld ausgeben schon eher.
"Früher hätts das nie gegeben!" " Musst es dir ja nicht kaufen, wenns dir nicht gefällt." Ohja, ich orakel interessante Diskussionen im CM-Forum der Zukunft.

Leahleila

  • Silberstreif
  • Nemesis
  • *
  • Beiträge: 304
  • Sippen - Grufti
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #19 am: 05. Juni 2010, 12:49 »
Ok, nun ich auch mal:

Habe Beate gestern schon ein paar Aspekte meinerseits gesagt:

1.
Erst mal gucken, dann sehn wir schon...

2.
Die 110 € ärgern mich überhaupt nicht, weil ich erstens schon viel mehr Geld für weniger rausgeschmiessen habe und ich zweitens immer noch Spaß an Lotro hab.

3.
Die Anfangsgebiete ?
Pah, endlich mal eine Gelegenheit mit dem schwarzen Pferd anzugeben  :mrgreen:
Wenn zu viel Laberei im Chat herrscht ist mir das egal, weil dann wird er aus gemacht, so halte ich das ja jetzt schon...

Ergo: kommt Zeit, kommt Rat

Grüße - Leah  

JoePhi

  • Silberstreif
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 642
  • Meisterzwerg
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #20 am: 05. Juni 2010, 13:06 »
Naja, den Unmut über die 110.-- Euro kann ich irgendwo schon nachvollziehen. Da wird einem erst das Geld aus der Tasche gezogen und dann erzählt, das Spiel ist jetzt kostenlos.
Das lustige ist nur, dass sich in der EU die Leute massiv beschweren, dass sie mit ihren LTAs betrogen worden seien und sich die Leute in den USA massiv beschweren, dass sie sich in dieser Situation kein LTA mehr holen können.

Tja ....

Ich sehe das EUR 110,- LTA im Moment als massiven Vorteil:
1.) Das Spiel wird weiter bestehen. Mit Sicherheit. In der Firma und mit der Lizenz muss man sich da keine Sorgen machen
2.) Wenn man 2 Jahre weiterspielt und die Werte wie in DDO sind, hat man knappe EUR 120,- an LotrO-Punkten durch das LTA bekommen, sprich: Seine LTA Investition anhand von Shoppunkten wieder zurück und noch nicht betrachtet, dass man in der ganzen Zeit ohne weitere Ausgaben Vollzugriff hatte.


Gerade das LTA ist das, was ich als geringsten Aufreger empfinde. Vor allen Dingen deshlab, weil das Spiel ja nicht kostenlos ist. Das ist ja nur eine Werbeaussage! Das Spiel ist so aufgebaut, dass die Spieler irgendwann genervt sind und sowieso VIP Spieler werden und damit wieder im Abo hängen.

Von daher ... viel Aufregung um wenig ... meiner Meinung nach.

Die Entwickler sagten im US-Forum schon, dass die Items im Shop keinerlei Einfluss auf Raids, epische Geschichten und Crafting haben. Damit wären hier auch meine heftigsten Bauchschmerzen beseitigt.
Wenn es also viel fluff gibt ... ok ... was solls. Dafür werde auch ich Punkte rausschmeissen ... ich kenne mich da genau.

Und wenn es tausende von fluff Gegenstände geben sollte ... dann könnte man kritisieren 'die gab es früher kostenlos'. Man könnte sich aber auch die Frage stellen 'wären die jemals, ohne die chance damit noch ein paar $$ mehr zu machen, ins Spiel integriert worden'?

Ich werde erst dann sauer, wenn es Kram im Itemshop gibt, die ich gezwungen werde zu kaufen (und damit meine ich kein gemeinsames Bankfach oder anderes Späßchen). Aber sonst?
Was solls?
Idioten ignoriere ich schon jetzt. Vielleicht kann man sich über LotrO-Punkte ja auch eine unbegrenzte Ignorliste kaufen? :D
'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'
P. Machinery

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1039
  • Möchtegernheld
Re: HDRO goes free to play
« Antwort #21 am: 06. Juni 2010, 11:58 »
Zitat
Seine LTA Investition anhand von Shoppunkten wieder zurück und noch nicht betrachtet, dass man in der ganzen Zeit ohne weitere Ausgaben Vollzugriff hatte.
Das kannst du nicht wissen. In einer guten, netten Welt wird das sicherlich so sein, allerdings gibt es da auch noch die Variante, in der die monatlich geschenkte Heroinspritze dem Abhängigen nicht sehr viel... hiflt. Das, was Turbine da vorhat ist sicherlich kein Kaliber ala RoM, im Sinne von "Raids nur gegen Geld", trotzdem bewegt man sich in einer Grauzone die deutlich dunkler ist, als die Diskussion um den Beutesack damals, dessen inhalt abseits der Bank eigentlich höchst redundant war um als Itemshop betrachtet zu werden.
PS:
Zitat
"Früher hätts das nie gegeben!" " Musst es dir ja nicht kaufen, wenns dir nicht gefällt." Ohja, ich orakel interessante Diskussionen im CM-Forum der Zukunft.
:p

Mit dem LTA seh ich das nun auch entspannt nachdem klar war, dass die relevanten Spielinhalte für Paid Accounts umsonst kommen. Es kostet immer noch nichts sich das mal anzusehen. Das, was dir Bauchschmerzen bereiten würde sind grundsätzlich genau die Probleme, die so ein Shop auslösen kann. Punkte für Fluff ausgeben, der dann vermutlich sogar noch williger entwickelt ( ;) ) wird ist sicherlich kein Weltuntergang. Trotzdem ist es eine Entfernung von einem Abomodell, das mir deutlich besser gefallen hat: Alles, was es gab kann man sich ingame besorgen. Ob der Stein des Anstoßes nun die Rüstung +10 oder ein endschicker Hut ist ist im dem Sinne egal. Die Befürchtungen, dass man Geld investieren muss um competetive zu bleiben sind meiner Meinung nach nur die Spitze des Eisbergs, da sie zumindest auf Turbine bezogen erstmal recht unrealistisch sind. Es ist halt das Prinzip.
Die Hälfte vom neuen Fluff hätts früher nicht gegeben - die andre Hälfte dafür umsonst.
« Letzte Änderung: 06. Juni 2010, 13:07 von Ikarus »