Autor Thema: Herr der Ringe Online Betabericht  (Gelesen 5972 mal)

Jasira

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1510
  • Warte voller Spannung auf Fallout 76.
    • Unsere Ferienlager-Homepage
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #15 am: 02. April 2007, 15:19 »
So, dann mal auch von mir noch ein paar Bildchen, unter anderem auch von meinem Ausflug in die Monsterspiele. Beate hat das ja schon ganz gut beschrieben und wenn man das in Ruhe allein erkundet, macht es auch erstmal Spaß. Mich anonym einzustellen, war meine erste Amtshandlung, nachdem ich schon 20 Sekunden nach meinem Auftauchen Teamanfragen bekam ;)


Im Spiel erlebt man immer wieder lustige kleine Gimmicks, wie zum Beispiel diesen gelangweilten Bären. Sie setzen sich nicht nur auf den Allerwertesten, sondern stellen sich auch auf die Hinterbeine und machen einen auf Späher. :)




Dann hat mir Beate bei einer Quest geholfen und als wir den Anführer gemeinsam zum Teufel gejagt hatten, eröffnete sich uns dieser schöne Ausblick. (in ultrahoher Auflösung)
Die Titel, welche da über unseren Köpfen sichtbar sind, erhält man für verschiedenste erledigte Aufgaben und sie sind sehr vielseitig. "Der Unbesiegte" bekommt man beispielsweise, wenn man bis Level 10 noch nicht getötet wurde. :) Lynias Spinnenfeindin ist ein Titel für das erfolgreiche Meucheln von einer stattlichen Anzahl Spinnen.




Dann habe ich Lynia noch unbedingt die Schmiede der Zwerge zeigen müssen, weil die wirklich aufgrund des Flimmerns und Waberns der heißen Luft eines der eindrucksvollsten Momente bisher im Spiel für mich war. Hier reicht schon die Einstellung Mittel, um diese Effekte auch genießen zu können. Das Bild ist aber wieder in ultrahoher Auflösung, um auch die realistischen Schatten aufgrund der glühenden Kohle in der Mitte zu zeigen.




Alle jetzt folgenden Bilder entstammen meinem Ausflug in die Monsterspiele. In dem folgenden Camp landete ich, nachdem ich die entsprechenden "Portale" benutzt habe. Finde auch hier wieder, dass sie sich viel Mühe mit dem Aufbau einer entsprechenden Stimmung gegeben haben. Man fühlt sich schon durch die Umgebung "böse" und wenn dann alle NPC`s, die man anredet, einen auch noch richtig mies behandeln, dann weiß man genau, für welche Seite man unterwegs ist. ;)






Hier ist der Kriegstyrann, von welchem Beate schrieb. (in ultrahoher Auflösung) Spätestens bei dem Anblick weiß man, dass man nicht der Gute ist :D




Diese Landschaft erwartet einen erstmal, wenn man das Lager verlässt. Weiter entfernt vom Lager wird die Landschaft aber freundlicher, grüner und waldiger. (ultrahoch)




Ein Blick zurück zum Lager.(ultrahoch)




Da ich nachts unterwegs war, kann ich leider nicht mit Tageslicht-Bildern dienen. Allerdings fand ich auch das Nächtliche sehr angenehm und vielleicht sieht man auf dem folgenden Bild ja ein wenig, von der ziemlich bedrohlichen Wolkendecke. (zumindest empfand ich sie bedrohlich *g*)




Und zum Abschluss noch ein Bild von meinem breitschultrigen Bösewicht zusammen mit dem schon von Beate gezeigten Unhold aus dem Lager.

Jasira: geboren am 28.05.2002, Renteneintritt 13.03.2015 - das nenn ich mal langsames Leveln! :D

Overhaul

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 507
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #16 am: 03. April 2007, 09:09 »
Mehr ... ;) Wie es aussieht, bekomme ich keinen Beta-Key mehr, obwohl ich mich mehrfach darum bemüht habe. Wenn ihr so weitermacht wird es eine stressige Zeit bis dahin, zumal mit dem Karton schon neben mir :)

:wavey:

Over
Lache, und die Welt lacht mit dir.
Weine, und du weinst allein.


Overhaul und ihr  Krimskrams   - Erfolgreich OWNZ getankt - {=-
Dagul  - zur Zeit meistens unterwegs

OMNI-TEK schafft Welten?

Talyn

  • Site Admin
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1391
  • Forendomina
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #17 am: 03. April 2007, 14:33 »
Mit Bildern kann ich diesmal nicht dienen. Aber ein paar Anmerkungen zu meiner Klasse gibt es trotzdem. ;)

Es gibt zwei Petklassen. Den Heerführer mit seinem Standartenträger und den Kundigen mit Rabe oder Bär.
Bislang habe ich nur Erfahrung mit dem Raben gemacht. Der hat allerdings ein, zwei Macken. Wie schon mal erwähnt bleibt er nach einem Kampf hin und wieder einfach stehen. Auch enge, verwinkelte Räume mag er nicht. In einem Gasthof, der einen Keller hatte welcher über drei Stufen (jeweils im rechten Winkel) runter ging, hab ich ihn im Gastraum verloren. Er folgte mir erst gar nicht die Treppen runter.
Ich konnte bisher auch nicht wirklich feststellen, ob er dauerhaft an meiner Seite bleibt, oder wie z.B. die MP-Pets eine Zeitbegrenzung hat. Bisher konnte ich das nie richtig testen, da er dank seiner plötzlichen (und zeitlich völlig unterschiedlichen) Dienstverweigerung neu gerufen werden mußte.
Der Vogel ist kein stummer Begleiter. Er krächzt, flattert um mich rum oder sitzt auch mal auf dem Boden. Wirkt also alles in Allem sehr lebendig.

Ein riesengroßer Vorteil ist aber sein Verhalten im bzw. vorm Kampf. Ich kann meinen Vogel auf Wachmodus mit Angriff, wenn ich angreife, schalten. Schlag ich also mit meiner Waffe zu oder werfe mit Feuer um mich, greift der Vogel an. Aber erst dann! Auch wenn ich angegriffen werde wird der Rabe aktiv und verteidigt mich. Inzwischen hab ich aber auch einen Zauberspruch, mit dem ich einen Gegner aus dem Gefecht nehme, den sog. blendenden Blitz. Eine Art Calm. Nur mit dem Unterschied, wenn ich meinen Gegner blende, bin ich nach wie vor im Kampf. Aber der Rabe greift meinen Gegner trotzdem nicht an. Ich konnte sogar feststellen, das er von einem Gegner, der mich angriff und auf den der Rabe in seinem Wachmodus auch brav losging, abließ als ich den Gegner blendete.
Sobald der Gegner allerdings Schaden genommen hat, muß ich den Vogel manuell zurückpfeiffen, wenn ich einen Gegner blenden will. Klappt aber in der Regel recht gut. Die Befehle werden ziemlich fix ausgeführt.

Es gibt natürlich auch die üblichen Kommandos, wie selbstständig angreifen bei Sichtkontakt zum Feind, einfach nur folgen, warten, passiv bleiben bis Pet Angriffsbefehl bekommt usw.
Eine Besonderheit zumindest beim  Pet des Kundigen ist eine Art Aura. Schon von Anfang an hab ich so eine Art "Wildtierschutz". Solange mein Rabe in meiner Reichweite und der Reichweite meiner Teamkameraden ist, haben alle eine verbesserte Ausweichchance. Gestern ist mein Schwarzer eine Stufe aufgestiegen und ich konnte eine von zwei weiteren Auren auswählen. Ich kann nun entweder dank meines Raben meine Gegner anfälliger für Feuerschaden machen, oder dafür sorgen, das Bogenschützen schlechter treffen.

Der Kundige selbst ist laut Turbine (Hersteller) kein Magier wie man sie üblicherweise kennt. Irgendwo hab ich gelesen, wollte Turbine das auch gar nicht haben. Sie begründen das damit, das echte Zauberer (zu) mächtige und daher seltene Zeitgenossen sind. Tatsächlich aber finde ich den Kundigen gar nicht mal sooo magierfremd.
Wie bereits ganz am Anfang erwähnt, der erste Angriffszauber ist "Glühende Asche" und ähnelt einem Feuerpfeil. Der Spruch ist recht langsam, macht aber gar nicht mal so schlechten Schaden. Des weiteren kann ich den Gegner kurzfristig am Angreifen hindern (eine Art Mini-Stun), hab einen DoT mit Feuerschaden, kann Gegner mit Eisblitz verlangsamen (macht keinen oder nur sehr wenig Schaden) und wie oben schon erwähnt mit "blendender Blitz" einen Gegner ausschalten. Wie lange genau kann ich nicht sagen, beim Spruch selbst steht nix dabei. Aber bisher reichte es immer recht bequem, entweder abzuhauen oder den anderen Gegner ins Jenseits zu befördern und sich dann den schlafenden Kerl vorzunehmen.
Ich habe sogar einen Nahkampspruch. Mit meinem Stab schlag ich dann besonders hart zu.
Außerdem kann ich heilen. Meine Heilung ist aber sehr, sehr teuer für mich, nimmt mich aus dem Kampf und ist nicht immer gleich stark. Vor allem das ich den Kampf einstelle hat gestern Mario´s Zwerg ein mal das Leben gekostet. Da ich den Spruch das erste Mal überhaupt verwendet hab, hab ich zu spät gemerkt, das nur noch mein Rabe, nicht aber meine Kundige noch kämpft. Auch ist der Recharge dieses Spruchs extrem lang. Also maximal eine Heilung pro Kampf. Vor der zweiten Heilung ist entweder der Mob oder mein Teamkamerad tot. *g*

Der Zwerg und ich waren gestern Level 11, als wir und im Breeland rumtrieben. Gegner bis Level 14 waren hart, aber nicht wirklich ein Problem. Gegner Level 17 haben wir auch geschafft, aber nie zusammen. Sprich, einer von uns ist immer gestorben. Mario beklagte sich, diese Gegner würden zu oft ausweichen bzw. sein Zwerg zu oft daneben schlagen. Wir vermuten, daß da ein ähnliches System greift wie in WoW, wo Gegner 5 Level über dem eigenen Char nur noch ein Drittel Schaden nehmen(, falls man sie überhaupt trifft). Wie meine Zaubersprüche landeten kann ich ehrlich gestanden nicht sagen. Der Chat nervt mich derzeit noch so übelst, das ich alles mögliche ausgeschaltet hab.

Der Chat scheint auch noch ziemlich verbugged zu sein. Zwar gibt es den Befehl, per Shift-r einem Tell zu beantworten, es erscheint auch schön brav /tell xy "leere Zeile für die Nachricht", aber der Tell wird nicht abgeschickt. Zumindest bei mir  nicht. Ich muß dann in ein anderes Fenster wechseln, das sog. IMS-Fenster, und dort den Namen eintippen (ohne /tell) und kann dann erst meinen Text schreiben und losschicken. Lästig!
Im IMS-Fenster kann man aber wenigstens eine Sitzung starten, sodas der Name des Spielers, mit dem man sich unterhält, immer automatisch vorne dran steht.
Was mich aber noch extremst (!!!) gestört hat, sind die Meldungen wer was getötet hat. Obwohl ich diese Funktion ausgestellt habe, wurde immer noch "Spieler xy hat Monster yx getötet" in meinen Chat gespammt! Das interessiert mich nicht! Das will ich nicht! Weg damit!
Außerdem ist die Textlänge, die man eingeben kann, viel zu klein!
So, nach der ganzen Motzerei noch was Positives: man kann Items genau so wie in AO in den Chat legen und so seinem Mitspieler eine Referenz zeigen. Auch die schöne Funktion wie in WoW, das man Klamotten anprobieren kann, ohne sie anzuziehen, ist implementiert.

Das Craftingsystem erscheint mir sehr ineinander verzahnt. Es ist, zumindest im niedrigen Level, möglich, sich seine Rohstoffe für den Hauptberuf selbst zu besorgen. Ich bin ein sog. Entdecker, mein Hauptberuf ist somit Schneider. Des weiteren bin ich Förster und Schürfer. Felle, die ich zum schneidern brauche, droppen fast alle Tiere. Bisher auch in hoher Menge. Als Förster kann ich dann aus diesen Fellen Leder herstellen, welches ich dann als Schneider entweder zu leichter oder zu mittlerer Rüstung vernähen kann. Als Förster kann ich außerdem Bäume schlagen und das Rohholz zu verarbeitetem Holz umwandeln. Aber mit dem Holz kann ich derzeit nichts anfangen. Es gibt einfach keine Bauanleitung, Rezepte oder was auch immer für mich.
Als Schürfer ergeht es mir genauso. Genau genommen ist dieser Beruf sogar recht sinnlos für mich. Denn als Schneider kann ich mit den Erzen gar nichts anfangen. Vielleicht später mal Gürtelschnallen herstellen? Keine Ahnung, im Moment kann ich nur Kupfererz und Zinnerz abbauen, und diese zu Kupferbarren und Bronzebarren verschmelzen. Und mit den Barren kann ich dann genausowenig was anfangen wie mit dem Holz.
Hingegen hat Hjargorin meine Kupferbarren gerne genommen, da er als Goldschmied Ringe draus fertigen konnte. Möglicherweise sind so einige Berufe Mitlieferanten für Rohmaterialen für andere Berufe. Das System erinnert mich wieder etwas an EQ2. Ich hoffe, das es nicht genauso schlimm mit der Abhängigkeit wird.



« Letzte Änderung: 03. April 2007, 14:39 von Talyn »

Jasira

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1510
  • Warte voller Spannung auf Fallout 76.
    • Unsere Ferienlager-Homepage
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #18 am: 03. April 2007, 18:50 »
Kleiner Nachtrag zu Beates Ausführungen. :) HdR macht auf jeden Fall Spaß und ist gerade für Teams deutlich lustiger und spannender, als allein durch die Gegend zu rennen. Es ist zwar möglich, dass man viele Sachen auch allein erledigt, aber im Gegensatz zu WOW haben sie hier schon darauf geachtet, dass einige Quests auch wirklich nur in der Gruppe zu erledigen sind. Das finde ich persönlich deutlich besser als in WoW gelöst. Aber keine Sorge, man hat auch in HdR genug Möglichkeiten, Dinge allein anzustellen.

Was das Craften angeht, da habe ich mich mit meinem Waffenmeister für den Tüftler, einer Mischung aus Goldschmied, Schürfer und Koch entschieden. Wie Beate schon sagte, ist das offenbar eine sehr günstige Variante. Als Koch kann ich mir Nahrung herstellen, die mir für gewisse zeit einen HoT verpasst und im höheren Level eventuell noch weitere Boni freisetzt. Beim Schürfen kann ich alle möglichen Erze abbauen, welche ich später auch beim Goldschmieden brauche. Es lohnt sich insofern, als dass ich aus Kupfererz erst Kupferbarren herstellen kann und aus diesen dann Kupferringe und Ketten. Was ich bisher noch nicht entdeckt, habe, wozu Bronzebarren gut sind. Vermutlich zum Rüstungsbau. Schmuck kann ich daraus nicht herstellen und somit lohnt sich derzeit für mich auch nicht das Herstellen von Bronzebarren. Der Schmuck wiederum hat auch Boni, die selbst in unserem Level (Hjargorin ist jetzt 13) schon odentlich sind. Ich muss ehrlich sagen, das Craften macht Spaß. Wie es im höheren Level aussieht, kann ich nicht einschätzen :)

So und nun noch ein paar Bilder, von meinem heutigen Ausflug. Da ich Lehrling im Kochen wurde, bekam ich den Auftrag, im Auenland einen Koch zu besuchen und mich befördern zu lassen. Also bekommt ihr heute ordentlich was für das Auge aus dem weiten Auenland. ;)
Gleich als Erstes mal ein Blick in die endlichen Weiten, oben wieder mittlere und unten ultrahohe Einstellung.






Auf den nächsten beiden Bildern bin ich in der Kneipe, wo ich meinen Koch treffen sollte. Beide Bilder in ultrahoher Auflösung. Links der Typ, Alken Pausbacken, war mein Koch. :) Übrigens haben die Übersetzer wirklich lustige Namen eingebaut. In Bree laufen beispielsweise ein Herr Hinz und ein Herr Kunz herum :D






Im Folgenden mal ein paar Starfotos von meinem Kleinen. ;) Leider funktionieren noch nicht alle bzw. sehr wenige Emotes. Aber immerhin funktioniert der Handstand schon und man kann damit gut Eindruck schinden. *g* Wieder alles in ultrahoher Auflösung und mir gefallen vor allem am Kopf meines Kleinen die Stoppeln der geschorenen Haare ;)










Hier noch ein Blick auf den Eingang der Kneipe, auch ultrahoch.




Auf meinem Botengang für die Briefträger kam ich auch an diesem netten Monument voprbei. Wieder in ultrahoher Auflösung.




Da ich mittlerweile Meisterschürfer geworden bin, erhöhe ich jetzt auch den Schwierigkeitsgrad beim Erzabbauen.  :springteufel: Ihr glaubt gar nicht, wie schwer das für einen Zwerg ist, dabei nicht von der Mauer zu fallen *g*




Was ich wirklich nett fand heute, wenn man das Auenland betritt, hat gleich am Anfang ein Briefträger einen Auftrag für einen parat. Er möchte gern den Post-Schnelldienst wieder etablieren und benötigt unsere Hilfe. Eigentlich nix Wildes, aber diese Quest zieht sich und man wird dabei komplett einmal durch das Auenland gejagt. Ich fand das eine wirklich gute Idee, auf diese Weise die Karte aufzudecken und die Orte kennenzulernen. Ich muss aber gestehen, dass ich mir die Orte nicht so ausgiebig angeschaut habe. Kann man aber machen, erst wenn man die Briefträgertaschen aufgenommen hat, läuft die Zeit.
Nun möchte man meinen, dieser Auftrag wäre einfach, ist er aber nicht. ;) Dazu gleich mehr.

Als erstes sprechen wir mal einen Briefträger an und machen dabei ein freundliches sowie hilfsbereites Gesicht!




Die Tarnung hat gehalten und er hält uns für eine freundliche Seele. Also spricht er mit uns!




An der nächsten Stelle der Quest habe ich dreimal lautstark geflucht. Nach Annahme der Quest muss man sich nämlich noch eine Briefträgertasche von diesem Tisch nehmen......was ich in der Eile dreimal vergessen habe und es 2 Mal davon erst am Ziel bemerkt hatte :D




Nun beginnt die Zeit zu Ticken und vor allem wird uns jetzt klar, worauf wir uns eingelassen haben. Wir sollen uns ja vor neugierigen Hobbits in Acht nehmen, was ich am Anfang auf die leichte Schulter nahm. Ich dachte, ich soll mich nicht anquatschen lassen, aber das stimmt so nicht. Die neugierigen Typen dürfen uns nicht sehen, sonst gilt der Auftrag als gescheitert. Man kann sich aber umgehend einen neuen Auftrag holen.
Auf der Minikarte oben rechts sieht man die neugierigen Leute durch Augen dargestellt und diese muss man dann umgehen. Recht witzig und wenn man es erst einmal weiß und vor allem VIEL Abstand lässt, kann eigentlich auch nix schief gehen. ;) Ich hoffe mal, man erkennt die Augen.
Außerdem läuft, wie schon erwähnt, die Uhr. Denn es heißt ja Post-Schnelldienst und nicht Post-Ich-Schau-Mich-Nebenher-Mal-Um-Dienst. *g* Wenn man den direkten Weg nimmt, den man nicht immer kennt, schafft man es mühelos. Aber zweimal bin ich auch am Zeitlimit gescheitert. ;) Allerdings fand ich das nicht sooo schlimm, das sind dann meistens eher die kurzen Strecken. Insgesamt muss man 13 Strecken absolvieren.




Auf diesem Bild sieht man das Auge auch wieder in der Minimap ganz im Norden am Rand. :)




Wenn man mit der Post ankommt, muss man sich nur vor den Briefträger hinstellen und der freut sich dann!




Nachdem man den ersten Briefträger angesprochen hat, bekommt man auch einen Eintrag ins Buch der Taten und man kann genau hinschauen, was noch offen ist an Aufträgen bzw. Poststrecken. Im Buch der Taten werden ohnehin alle Taten niedergeschrieben, die irgendwelche Auszeichnungen oder Belohnungen nach sich ziehen. Auch hier gibt es die gefürchteten "Töte 60 Flattemäuse"-Aufträge, aber die kann man nebenher erledigen. Sie gelten nicht als Quest, sind optional und haben keine Zeitbegrenzung. Wenn man aber auf eine Belohnung, das sind passive Fähigkeiten wie Moralsteigerung, Schadenresistenzen und sowas, scharf ist, macht man diese natürlich ;)




Leider kann ich jetzt kein Bild liefern, wie ich das Ganze beendet habe. Aber Codemaster hat heute einen Stresstest für das Einloggen angesetzt und daher wurde ich kurz vor dem Ende rausgeworfen und kam dann auch nicht mehr rein. Das Abschlussbild und die Abschlussinfos werden also nachgereicht.  :wavey:
Jasira: geboren am 28.05.2002, Renteneintritt 13.03.2015 - das nenn ich mal langsames Leveln! :D

Jasira

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1510
  • Warte voller Spannung auf Fallout 76.
    • Unsere Ferienlager-Homepage
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #19 am: 04. April 2007, 09:46 »
Wie gestern ja schon versprochen, heute der Nachtrag zum Beenden der Mission. Da ich diese "Questreihe" aufgrund eines fehlers von mir am Ende begonnen habe, sagte mir dann auch der letzte Briefträger, ich soll Briefträger Stolzfuß aufsuchen. Nun, es gibt im Auenland so mindestens 10 Briefträger und woher sollte ich wissen, wo Stolzfuß rumsteht? Also bin ich nochmal komplett alle Städte abgeklappert und habe ihn dann dort gefunden, wo man bei ausreichendem Grübeln auch selbst hätte drauf kommen können.  :springteufel: Nämlich in der Hauptstadt des Auenlandes. ;)




Also frohgelaunt wieder angeschwatzt und der kleine Mann war doch sehr erfreut über meine Hilfe.




Als Belohnung gab es eine passive Fähigkeit bzw. Verbesserung, nämlich Geduld. Ich hoffe mal, man kann lesen, was das bringt.




Eigentlich müsste ich nicht zum Spielmann, um diese Fähigkeit zu aktivieren, aber zwecks Demonstration, wie das geht, habe ich es doch gemacht.
Immer wenn man solche passiven Fähigkeiten als Auszeichnung oder Belohnung bekommt, muss man zu einem Spielmann, um sie zu aktivieren. Also bin ich dann mal zum Spielmann gegangen, was in dem Falle eine Spielfrau war ;)




Dies ist das verwaltungsfenster der Fähigkeiten und weitere Slots werden mit steigendem Level freigeschaltet. Bisher habe ich nur Tugenden bekommen und da ich zu dem Zeitpunkt die 12 schon überschritten hatte, ist auch ein dritter Slot frei geworden. Somit konnte ich eine weitere Tugend aktivieren. Barmherzigkeit oder Eifer stehen zur Auswahl. Hier erstmal die Beschreibung von Barmherzigkeit.




Als zweite Möglichkeit hatte ich Eifer und da ich schon eine Tugend mit ähnlichen Vorteilen wie Barmherzigkeit aktiviert habe, entschied ich mich für Eifer. Hier die Beschreibung der Tugend.




Kostenlos ist die Freischaltung bzw. Aktivierung nicht. Da die Spielfrauen und -männer nicht wirkliche Superstars sind und Dieter Bohlen ihnen noch keinen Hit geschrieben hat, müssen sie halt ihren Lebensunterhalt von uns aufstrebenden Helden einkassieren. ;)



Durch Zufall fiel mir dann auf, dass der gute Stolzfuß noch immer einen Ring über seinem Kopf trug und also sprach ich ihn nochmal an. Eigentlich dachte ich ja, die Quest wäre zuende.
Aber ich hatte mich getäuscht, denn er hatte noch etwas für mich! Ich bekam nicht nur die Tugend Geduld Stufe 2 und einen tollen Titel, sondern sogar eine Belohnung in Form eines Postumhangs. Der gehört zu den besonderen Items, da er außer gutem Rüstungswert noch Bonus auf Agi gibt. :)




Und so sieht mein kleiner Waffenmeister mit neuem Umhang und neuem Titel, den ich noch bei keinem gesehen habe, aus. :)




Da freute sich nicht nur der klaeine Hjargorin, sondern selbst das Wetter machte Freudentänze. Oberes Bild ist wieder mittlere, das Untere ultrahohe Auflösung.







Nachdem ich das erfolgreich abgeschlossen hatte, wollte ich mal schauen, ob ich mir nicht eine preisgünstige neue Waffe besorgen konnte. In HdR haben sie ein ähnliches Auktionssystem eingeführt, wie in WOW. Ich finde das sehr angenehm und habe gleich mal ein paar Bilder für euch davon gemacht.
Dies ist die Auktionshalle der Hauptstadt des Auenlandes.....Auktionshäuser findet man meines Wissens nach auch nur in den Hauptstädten.




Den Auktionator angesprochen (angeklickt) und man hat Zugriff auf die Versteigerungen. Hier einmal der Grobüberblick, was es alles für Kategorien gibt.




Da ich eine Waffe suchte, muss ich natürlich in der entsprechenden Kategorie suchen. Erst einmal nach Schwertern geschaut, weil ich die ja immer noch am schönsten finde.




Da dort keine passenden Schwerter zum Sofortkauf angeboten waren und das, welches mich interessiert hätte, noch 16 Stunden lief, habe ich dann bei den Äxten gesucht. Die Bronzeaxt hat es mir angetan und die stand auch zum Sofortkauf zur Verfügung.




Hat man etwas ersteigert, schickt das Auktionshaus die Ware per Post. Im Gegensatz zu WOW kommt in HdR die Post auch umgehend an. Ich finde das äußerst angenehm und auch wenn das ein klein wenig unrealistisch ist, es erhöht doch den Spielspaß. So kann man recht fix Dinge zwischen seinen Chars hin und her verschieben bzw. auch anderen Mitspielern sehr fix helfen, wenn man mal nicht in deren Nähe ist.
Hier also der Blick auf mein Postfach, welches ich an jedem Briefkasten, den es eigentlich in jeder Stadt gibt, anschauen kann.




Als Letztes noch ein Stimmungsfoto. :) Ich war noch in Bree im Gasthaus, weil ich jemand suchte und habe da diese schlummernde Katze entdeckt. Von solchen kleinen Nettigkeiten gibt es wirklich viele und ich kann mich an ihnen immer wieder erfreuen. Auch Streitgespräche zwischen Stadtbewohnern oder dumme Anmachsprüche zählen dazu. Wohlgemerkt, nicht von Spielern sondern von NPC`s.





So, das war`s dann mal wieder.  :wavey:
« Letzte Änderung: 04. April 2007, 09:51 von Jasira »
Jasira: geboren am 28.05.2002, Renteneintritt 13.03.2015 - das nenn ich mal langsames Leveln! :D

Jasira

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1510
  • Warte voller Spannung auf Fallout 76.
    • Unsere Ferienlager-Homepage
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #20 am: 05. April 2007, 11:04 »
Auf You Tube findet man auch ein paar Videos zum Herrn der Ringe. :) Im Moment können wir euch nicht mit neuem Material versorgen, erst ab morgen wieder. Seit gestern sind die Server für Hardwareupdates vom Netz genommen worden und erst ab morgen wieder online. ;)
Jasira: geboren am 28.05.2002, Renteneintritt 13.03.2015 - das nenn ich mal langsames Leveln! :D

Jasira

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1510
  • Warte voller Spannung auf Fallout 76.
    • Unsere Ferienlager-Homepage
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #21 am: 07. April 2007, 09:39 »
So, das hier wird mein letzter Bericht aus der Beta "Herr der Ringe Online" sein, da ich die nächsten Tage nicht mehr zum Spielen kommen werde und eventuell heute Nachmittag nur noch mal kurz reinschaue.
Bevor ich euch wieder viele Bilder präsentiere, vielleicht erstmal ein abschließendes Statement zu diesem Spiel.
Im Moment gibt es noch einige Bugs, die Codemaster beseitigen muss. Allerdings haben die Bugs, die uns aufgefallen sind, nicht soooooo entscheidende Auswirkungen auf den Spielspaß. Etwas unpraktisch ist derzeit der Bug beim Versenden der Post. Dort kann man in der Betreffzeile keine Leerzeichen oder Sonderzeichen verwenden und im Moment ist sogar das Textfeld davon in gewisser Weise betroffen, da kann man nämlich derzeit nur ohne Leerzeichen schreiben....das Spiel kennt dort keine Leerzeichen.  :springteufel:
Die Emotes sind zu 80 bis 90% noch nicht in Deutsch lokalisiert, wodurch sie schlichtweg nicht funktionieren. Für uns ist das natürlich dramatisch, für Spieler mit der Intention schnellstmögliches Hochleveln sicher nicht. ;)
Einen Sound-Bug habe ich gestern bei mir festgestellt, irgendwann schalteten sich einfach alle Geräusche ab, bis auf den Regen. *g* Wollte mir das Programm damit irgendetwas sagen? :)

Ansonsten kann ich nur eine Kaufempfehlung aussprechen! Wie ich gestern schon zu Beate sagte, dieses Spiel hat Suchtpotential. Je länger ich es gespielt habe, um so mehr mochte ich es. Grafisch stellt es aus meiner Sicht alles in den Schatten, was ich bisher gesehen habe. Wenn man auf der Stufe Mittel spielen kann, was ich mit meiner Kiste konnte, bekommt man ca. 75% der grafischen Schmankerl mit und an besonderen Orten stellt man halt mal auf ultra, um die zu genießen. :) Allerdings, wenn ich irgendwann die Kohle für das Spiel übrig haben sollte (im Moment weigert sich mein Finanzminister Mario vehement, das Geld für die Beschaffung dieser Droge freizugeben :D  ), werde ich mit Sicherheit meinen Rechner erstmal auf 2 GB RAM aufrüsten. Dieses Spiel ist so verdammt hardwarehungrig, definitiv für kommende Rechnergenerationen programmiert. Was ja okay ist in gewisser Weise. Mit einem 2,8er Athlon, einer Radeon 9600 und 1 GB RAM kann man es aber recht gut spielen. Klar, es ruckelt vor allem in den großen Städten teilweise schon ziemlich, aber bisher hat der Spielspaß das aufgewogen. Außerdem bin ich das ja ohnehin von AO gewohnt gewesen. ;)
Zu Atmosphäre kann ich nur sagen: "Genial!". Sie haben wirklich geschafft, dass das Ganze wie aus einem Guss wirkt und selbst ich, als nicht so großer Fan der HdR-Reihe fühle mich darin sauwohl. Mit Quests wird man förmlich zugeschüttet und wenn ich mir überlege, dass ich in der ganzen Beta irgendwie gar nicht dazu gekommen, die Story-Quest weiter zu verfolgen, dann spricht das eigentlich eine deutliche Sprache......ich lasse mich zu gern ablenken und Ablenkung gibt es mehr als reichlich in diesem Spiel. ;) Auch die "Taten" tragen dazu bei. Das sind jene Sachen, die ich weiter unten noch etwas näher mit Bildern beschreibe und questähnlich sind. Dafür bekommt man halt keinen Auftrag eines NPC, sondern erledigt sie nebenher, bekommt dafür dann Titel oder Tugenden und ist glücklich. :)
Apropos Titel, eine sehr lustige Spielerei. Es hat keine Relevanz für den Charakter, aber wie stellten Beate und ich doch gestern so zutreffend fest.....für Leute wie die Defenders, ist das eine wunderbare Spielerei.  :springteufel:
Das Craften hat mir auch sehr viel Freude bereitet und Beate kann ein Lied davon singen. Ich konnte einfach keine Erzader links oder rechts liegen lassen, was Wanderungen mit mir doch ein wenig in die Länge gezogen haben. *g* Ich finde es bisher recht gut gelungen, aber ich denke, in dem Level kann man das noch nicht so genau sagen. Denn mit höherem Level steigt auch die Anforderung an die Zutaten und deren Anzahl. Billig ist das Ganze nicht, zumindest als Koch nicht. Während Schürfer und Goldschmied eine sehr gute Möglichkeit sind, sich Geld zu verdienen. Also auch hier bisher ein Daumen hoch dafür.
Man kann in diesem Spiel auch viel allein erledigen, aber gerät immer wieder in Situationen, wo man wirklich auf Hilfe angewiesen ist. Bestes Beispiel war gestern meine Klassenquest für eine bessere Waffe. Hätte ich die allein gemacht, hätte ich deutlich mehr Zeit gebraucht und wäre öfters frustriert gewesen. Da glücklicherweise noch keine Anleitungen existieren, muss man die Orte des Einsatzes ja auch noch suchen und meistens stehen da nicht wenige Gegner rum. Die Endgegner sind in den meisten Fällen Elite-Gegner und selbst wenn diese 5 Level unter einem sind, sind sie verdammt harte Nüsse zum Teil. Manche schafft man, an anderen bin ich gnadenlos gescheitert. Hier geht HdR meiner Meinung nach einen deutlich besseren Weg als WOW und das zeigt sich auch in den Team-XP! In keinem anderen Spiel waren die Team-XP so dicht an den Solo-XP dran. Beate meinte gestern, sie hätte solo bei den Mobs statt 40 im Team, solo 50 XP bekommen. das finde ich mehr als fair und somit ist gutes Leveln auch im Team möglich. Teamunternehmungen machen ohnehin deutlich mehr Spaß und die Kämpfe sind recht spannend und auch ansehnlich animiert. Beate bspw. hatte sehr viel Spaß am Schreien meines kleinen Zwergs und letztlich muss ich auch sagen, dass sehr sehr seeeeeeeeeeeeeehr viele Kleinigkeiten bei mir dafür gesorgt haben, dass ich dieses Spiel einfach klasse finde.
Wie es im Highlevel ist, keine Ahnung. Wir haben unsere Chars bis auf Level 16 derzeit bekommen. Sicher, wir hätten weiter sein können, aber dafür haben wir eine ganze Menge gesehen und erlebt. ;) Außerdem wissen wir noch nicht wirklich bescheid über das PvP, das Musizieren allein und in Gruppe, das Enträtseln von Relikten und alten Fragmenten, wie man an bestimmte Tugenden kommt, wo man Rezepte und Zutaten am besten findet und so weiter und so fort. Es gibt noch soooooooo viel zu entdecken und wenn man bedenkt, dass Codemasters neue Gebiete nach und nach zuschalten will, dann glaube ich schon, das könnte ein sehr langzeitmotivierendes Spiel werden.

Das mein "kurzes" Fazit und ich denke, Beate wird ihres sicher auch noch verfassen. :) Für Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung, aber nun noch ordentlich Bilder aufs Auge!

Ich hatte ja letztens schon erwähnt, dass es auch die "Töte 30 Wölfe!!!"-Aufträge gibt. Aber nicht als Quest in dem Sinne, sondern als Auftrag im Buch der taten. Hier seht ihr, dass ich 30 Wölfe töten soll und als Belohnung bekomme ich dann den Titel "Pelzjäger". Eigentlich nix Besonderes, aber diese Titeljagd hat mir beispielsweise sehr viel Freude bereitet. :)




Man muss diese Wölfe auch nicht gezielt jagen, weil man immer wieder Quests bekommt, in deren Verlauf Wölfe im Weg stehen oder aber beim Craften sie stören und man sie umhauen muss. Ich habe die aber hier mal gezielt gejagt, um euch das zu dokumentieren.
Hier noch ein paar andere Aufträge aus dem Buch der Taten. Ganz unten, auf der rechten Seite, erkennt man immer, was es als Belohnung gibt. Im Buch der Taten eigentlich immer Titel und/oder Tugenden.




Auch hier sind wieder 30 Erntefliegen zu töten, aber alle dort schon Getöteten fielen quasi beim Erfüllen einer Quest ab.




Bei der Suche nach weiteren Wölfen stolperte ich dann über herumliegenden Honig. :) Wenn man bei HdR alle Namen eingeschaltet hat, werden alle anklick-, aufheb oder untersuchbaren Gegenstände bezeichnet. Also kein Suchen oder sonstwas, man sieht wenn irgendwo eine Truhe steht oder wie hier, Honig zum Aufsammeln. Honig braucht man als Koch beispielsweise oder man verkauft es. Ich hab sowas jedenfalls nie liegen lassen können, nur wenn die Namen abgeschaltet waren. Was man sehr bequem über die Taste "N" tun konnte.




Geschafft, der 30. Wolf hat das Zeitliche gesegnet und man wird auch sofort darüber informiert. Nicht nur in der Mitte des Bildschirms, auch rechts unten am Rand tauchen diese Zeichen auf, wenn irgendwas geschafft, entdeckt oder erreicht wurde. Ist wirklich sehr praktisch.
Die Anordnung der einzelnen Fenster kann man übrigens beliebig durch Drücken der STRG/# - Taste (oder war es Shift/# ?) verändern. Erscheint einem zuerst sehr sehr kompliziert und merkwürdig, aber nach etwas Probieren und Nachdenken hatte ich den Dreh dann heraus.




Der Eintrag im Buch der Taten ist nun aktualisiert und wir können in Sachen Wolfsjäger den nächsten Schritt machen. Nun reichen nicht mehr 30, sondern es müssen 60 Wölfe sterben. Hier habe ich dann nicht mehr gezielt weiter gemacht, weil 60 Wölfe doch schon ziemlich an Zeit brauchen und wie gesagt, man ohnehin ständig bei der Erfüllung von Quests denen über den Weg läuft und sie zu Fell und Fleisch verarbeitet. ;)



Auf den folgenden Bildern habe ich mal abgelichtet, welche Titel mein kleiner Zwerg schon hatte. Diese variieren auch von Rasse zu Rasse, aber viele von denen sind auch rassenübergreifend.







Und auf diesem Bild seht ihr meinen Kleinen, wie er stolz mit dem neuen Titel durch Balgfurt rennt. :)




Das folgende Bild entstand aufgrund von Beates Kommentar "Dachte ich es mir doch, dass das nicht so trostlos ausschaut!" (Zitat nach Protest von Beate richtig gestellt  :springteufel: ) und macht deutlich, wie extrem doch der Unterschied zwischen geringer und ultrahoher Einstellung ist. Allein der Unterschied zwischen Mittel und Gering ist schon sehr sehr deutlich zu merken. Mittel geht eigentlich, aber auch da war nicht zu erkennen, dass das nicht ganz so trostlos war, wie es uns erschien. Beate hat das Bild mit ihrer Einstellung geknipst, wenn ihr vergleichen wollt. :)



Wie gewünscht, der Unterschied zwischen mir und Mario. (Gruß, Beate, die ihre Adminrechte ausnutzt. ;) )



Hier ein Blick in eine der vielen Kneipen, auf die man trifft. 80% der dortigen Figuren sind NPC`s und man hat immer das Gefühl, in einer lebenden Welt zu spielen. Die NPC`s plappern vor sich hin, streiten sich oder quatschen einen dämlich an. Klar, wenn man das Spiel 3 Jahre gespielt hat, begeistert einen das vielleicht nicht mehr wirklich, aber es haucht dem Spiel halt wirklich Leben ein!
Warum ich das Bild überhaupt geschossen habe, lag daran, dass es immer kurz mal hell in der Kneipe wurde und ich schon dachte "Na so ein Müll, weil es draußen gewittert, bekommt man auch hier drin was mit. Doof umgesetzt!!!". Aber dann fiel mein Blick auf das defekte Dach und ich war wieder einmal begeistert :) Oben vor dem Blitz, unten während des Blitzschlags und beides mit ultrahoher Auflösung. Ich hoffe mal, man erkennt es ein wenig. Bilder können nur schwer die Atmosphäre vom Spiel wiedergeben. :)





Auf den folgenden Bildern hatten Beate und ich dann unsere erste Begegnung mit Orks. Sind sehr kampflustige Typen, die aber sehr wenig aushalten bzw. ziemlich schnell umfallen. Insofern, keine würdigen Gegner für Beate, ihren Bären Mika und mich. ;)






Diese Orks brauchten wir, um eine Quest zu erfüllen, wie man auf dem Bild erkennen kann. Man wird immer darüber in Kenntnis gesetzt, wieviel man noch braucht, ob man gerade was zur Erfüllung der Quest getan hat und was. Hier hat Beates Bärchen offenbar keine Lust mehr und macht mal ne kleine Pause.  :springteufel: Solche Szenen sind es, die mich eigentlich immer wieder schmunzeln ließen. Beate kann ein Lied von singen, wie oft ich mich erfreut geäußert habe, wenn Mika sich mal wieder auf die Hinterbeine gestellt hat und ich das Knipsen konnte. :D Aber das Bild gibt es später, weil mir da ein sehr spaßiger Schnappschuss gelungen ist. ;)




Bei unseren weiteren Erkundungen.....und man kann wirklich viel erkunden ;) ..... trafen wir dann auf dieses malerisch gelegene Orklager. Wieder in ultrahoher Auflsöung und nein, wir haben es nicht überrannt. ;)






Hier nun das versprochen Bild vom stehenden Mika. Was sehr witzig ist, der Bär blieb in den Häusern immer an der Tür stehen. Ich habe aber kein Schild gefunden, wo drauf stand "Haustiere müssen an der Tür warten!!!". :) Trotzdem tat er das. Es war schon imposant, wenn er massig vor der Tür auf allen Vieren stand, aber das hier fand ich einfach hammergeil.  :lol: Es sieht aus, als würde er die Tür bewachen und niemanden heraus lassen.
Hatte ich glaube schon irgendwo geschrieben, das Hinstellen und Hinsetzen tun auch die Tiere in der freien Wildbahn.




Hier ein Starfoto von der stolzen Lynia in Stadel, welche diese Robe als Belohnung auf eine Quest bekommen hat. Wirklich schick, kann man nicht anders sagen. Apropos schick, wenn einem die Klamotten nicht gefallen, kann man Teile davon auch ausblenden. Darum ist mein Hjargorin auch immer ohne Helm zu sehen. Ich finde seine Frisur einfach zu schick, um sie mit dem Anblick eines Helms zu versauen. ;)
Die Questbelohnungen sind auch sehr gut gewählt, wie ich finde. Eigentlich fast immer für jeden was dabei. Vor allem lohnt es sich, die Quests im Team zu machen, weil sie dann frühzeitig zu schaffen sind und man recht früh sehr gute Rüstung tragen kann.




Gestern Nacht um 23 Uhr wollte dann Beate nicht mehr groß was anstellen und ich hatte noch eine Quest, dass ich nach Schragen laufen sollte. Ich wusste nicht, wo das liegt und also klang es nach Erkundung. Fix die Quest geteilt, damit Beate sie auch hatte und losgelaufen. Haben wir auch gemacht und dank ausufernden Erzabbaus meinerseits, dauerte der Weg wieder etwas.  :springteufel: In Schragen angekommen merkte man sofort, dass diese Stadt ein Problem hatte. Nach dem Gespräch mit einem Wächter stellte sich heraus, dass Orks hier Verwüstungen anstellen würden. Und das hat Codemasters wieder einmal großartig in Szene gesetzt!!! Häuser kokeln vor sich hin, in der Luft rieselt Ruß zu Boden und das Ganze hat schon eine bedrückende Wirkung. Leider kommt gerade der niederrieselnde Ruß hier nicht wirklich gut rüber, ingame war das für mich an dem Ganzen das Beeindruckendste.
Hier die Bilder dazu, oben mittel und unten ultrahoch.





Auf den nächsten Bildern kommt es noch besser rüber und auf dem unteren auch Beate mit ihrem Mika ;)







Auf dem vorletzten Bild tut mir Mika mal wieder den Gefallen, sich extra für mich in Pose zu werfen und ich habe natürlich den Auslöser gedrückt. :)




So, das letzte Bild zeigt eine Möglichkeit des Reisen. Es gibt eine Karte der Heimat, mit der man sich in den zuletzt markierten Ort teleportieren kann. Viele Orte haben sogenannte Marksteine, die man betätigen muss und dann ist man an diesen Ort gebunden. Man kann die Karte 1 Mal je Stunde benutzen, sie ist also nach Benutzung 1 Stunge gesperrt. Außerdem gibt es in vielen Orten Ställe und man kann zu den Orten reiten, die man schon besucht hat. Die Preise sind da sehr unterschiedlich. Zwischen den Hauptstädten für 1 Silber, innerhalb eines Ortes wie Bree für 4 Silber und es gibt auch Orte, da kostet es 100 Silber.
Uns ist aber auch aufgefallen, dass man sich offenbar auch Pferde kaufen kann. Herausgefunden, wo und wie, haben wir aber noch nicht ;)
Zurück zur Karte, die Animation beim Ausführen des Teleportierens....es dauert einen Moment und man kann damit nicht aus einem Kampf fliehen...ist einfach nur herrlich. Denn alle Leute sind kurzsichtig und brauchen zum Lesen der Karte eine Lupe. ;)




So, damit ist meine Zeit des rasenden Beta-Reporters im Herrn der Ringe zuende. Ich hoffe, ihr hattet ein wenig Spaß an den Bildern und es ist einigermaßen gut rübergekommen, welchen Spaß uns das Ganze gemacht hat. Wenn man nix gegen Fantasy hat und viel Wert auf Atmosphäre legt, dann ist HdR definitiv nicht die schlechteste Wahl. Wer WOW gespielt hat, findet sich sehr schnell zurecht und es ist meiner Meinung nach tatsächlich so, HdR steckt WOW locker in die Tasche. Für Powerlevler sieht das vielleicht anders aus, aber mit meinen Maßstäben an ein MMORPG kann ich das entspannt sagen. Es hat Langzeitmotivation, sehr viele lustige Sachen und auch das Craften ist gut gelungen, ganz zu schweigen von der wirklich geilen Atmosphäre ingame!
Ich sagte ja noch vor ein paar Tagen, dass ich nicht weiß, ob ich es mir kaufen würde. Heute kann ich mit Sicherheit sagen, wenn ich das Geld dafür übrig habe...und ich hoffe, das wird bald der Fall sein  :springteufel: .... werde ich mir das Spiel bestimmt kaufen. Ich sag bescheid, wenn es soweit ist.  :wavey:
« Letzte Änderung: 07. April 2007, 20:41 von Talyn »
Jasira: geboren am 28.05.2002, Renteneintritt 13.03.2015 - das nenn ich mal langsames Leveln! :D

Ikarus

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1038
  • Möchtegernheld
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #22 am: 07. April 2007, 15:04 »
Das mit WoW kann ich nur zustimmen, das Kampfsystem ist im Endeffekt genauso, und ich hatte bei meinem kurzen Ausflug bis lvl 8 schon 9 verschiedene Sachen. Und zwar grundverschiedene Attacken oder Befehle. Was das schöne ist, keiner war Sinnlos, und jeder sah anders animiert aus. Dadurch wirkt so ein Kampf zB weniger statisch, sowohl vom Spielgefühl her, als auch von dem, was sich für das Auge bietet.
In meinen Augen, WoW in Gut... ohne LSD-Trip was Farbwahl der Ausrüstung und Umgebung angeht. :) Und viel Stimmungsvoller.

Talyn

  • Site Admin
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1391
  • Forendomina
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #23 am: 07. April 2007, 20:34 »
Für dieses Spiel hören Sie mit WoW auf!

Eine vollmundige Ankündigung, die auf dem Cover der PC Games prangt. Aber ich glaube, der Redakteur hat damit durchaus Recht. Herr der Ringe Online hat etwas, wovon WoW nur träumen kann: Atmosphäre! Einen Stil, der weit aus erwachsener wirkt und durchaus anspruchsvoll ist. Vor allem aber ist es augenfreundlicher!

Es wurden übrigens auch RP-Server angekündigt. Bleibt die Hoffnung, das Hersteller Turbine und/oder Publisher Codemaster dafür sorgen, das es nicht nur dem Namen nach RP-Server werden. Bei WoW hätten sie sich diese Server wirklich sparen können. Die Überwachung und Umsetzung der Regeln ist ja nun wirklich ein Witz!

Ich hab aber auch was zum schmunzeln für euch. Nachdem ich Stufe 12 erreicht hatte, bin ich nach Bree um meine neuen Fähigkeiten zu erlernen. Beim Lehrer meines Vertrauens ploppte plötzlich eine Handelsanfrage auf. Etwas verdutzt nahm ich den Handel an und harrte der Dinge die da kommen sollten. Tja, aber irgendwie kam nichts. Meinen Chat überprüft, ob ich was übersehen habe, auch nichts. Kein Tell, nichts im Vicinity, ich bin nicht angesprochen worden.



Er bot mir nichts an! Keine von seinen ach so vielen Waren, die er ja mit sich rumschleppt. Ich hab das Handelsfenster zugemacht und ihn ignoriert. Eine Weile geschah gar nichts, dann kam von ihm wieder eine Handelsanfrage. Diesmal lehnte ich ab. Dennoch blieb er stur neben mir stehen. Erst als ich die Räumlichkeiten des Lehrer verließ, ging auch er.

Bree... Horror pur. Die Stadt sieht wirklich gut aus, aber wenn ich erstmal eine Weile gespielt habe, bricht meine Kiste schier zusammen. Einmal durch Bree laufen ist schlimmer als Diashow, bei der der Wagen im Projektor hängen geblieben ist. Teilweise geht nichts mehr!
Draußen in der Einöde konnte ich dagegen öfters mal auf mittel spielen. Nur leichte Hängenbleiber, aber nichts dramatisches. Dennoch, ohne entsprechendem Rechnerpower verpaßt man wirklich viel. Ich hab ein paar Beispiele unterschiedlicher Auflösung in der Diashow. Die Unterschiede sind wirklich krass teilweise. Sobald ich aber belebtere Orte betrat, mußte ich auf absolutes Minimum gehen.

Craften: Soweit ich das (aus der Sicht des Schneiders) beurteilen kann, durchaus nützlich. Schon die ersten Rezepte, die man bei Mobs finden kann, haben nette Boni. Dabei ist der Materialverbrauch aber gleich hoch (oder niedrig) wie bei den 0815-Rezepten, die man am Anfang kann. Die Berufe sind wirklich ähnlich wie EQ2 ineinander verzahnt. Wobei es sich hier hoffentlich nicht so schlimm auswirkt, da mit dem Auktionshaus eine um Längen bessere Verkaufsplattform angeboten wird. Der Materialverbrauch ist allerdings enorm.
Möglicherweise können später schwierigere Rezepte auch mißlingen. Das ist jetzt aber nur geraten.
Ich vermute das zum einem aus der Meldung, "Gegenstand xy erfolgreich hergestellt", zum anderen aus der Tatsache, das man als Meister seines jeweiligen Könnens (Lehrling, Geselle, Experte, Virtouse usw.) eine 5% Chance hat, etwas kritisch herstellen zu können. Was immer das auch bedeutet. Mir ist das nicht gelungen.

Mario hat sie ja schon angesprochen: die Klassenquest. Mit 16 hat der jeweilige Lehrer plötzlich eine Aufgabe. Bei meiner Kundigen war es ein Rätsel. Wobei ich die Wahl hatte. Mein Kontaktmann suchte ein Buch, fand sich in der Bibliothek seines verstorbenen Vaters aber überhaupt nicht zurecht. Leider besaß er auch nur noch die dritte Seite eines Brief, in dem das System, nach dem der alte Herr seine Bücher sortiert hatte, erklärt wurde.
Also ab ins benachbarte Räuberlager und die zweite Briefseite gesucht. Dauerte auch nicht lange. Die erste Seite zu bekommen war schon kniffliger. Mein Auftraggeber nahm mich mit in die Bibliothek, die inzwischen von Bilwissen (kleine Kreaturen die an nackte, verkrüppelte Gnome erinnern) infiltriert war. Die droppten auch recht fix die erste Seite. Schnell überrissen, wie die Regale angeordnet waren, und schnell wieder raus.
Danach mußte ich dann nur noch herausfinden, in welchem Regal das gesuchte Buch zu finden ist. Eine Sache der Logik und Beobachtungsgabe.
Ich hätte auch einfach so reingehen und alle Regale nacheinander absuchen können. Nur wird man dabei immer wieder von diesen Biestern gestört. Und mit jeder Gruppe werden sie stärker! Wer sich also zu lange bei seiner Suche Zeit läßt, bekommt ein ernsthaftes Problem. Die Belohnung war die schicke Robe mit kleinen aber feinen Boni, die Mario oben ja schon gezeigt hat, ein paar Tränke und einen "verbesserten" Bär. Er hat mal eben zwei Level dazubekommen. :)
Alles in allem hat mir diese Quest sehr gut gefallen. Sie entsprach meiner Prof. und war, wenn man sein Köpfchen benutzte, leicht zu schaffen. Ich bin zwar trotzdem ein mal gestorben, aber das war durch meine eigene Blödheit. Hab meinen Bären kämpfen lassen, wärend ich versuchte mir die Anordnung der Regale zu merken. Naja, irgendwann war mein Bär putt und ich plötzlich Ziel allgemeiner Aufmerksamkeit.

Vielleicht fällt mir später noch was ein, jetzt hab ich keine Lust mehr. :P Aber ihr dürft noch ein paar Bildchen bewundern. Ein paar Stadtansichten aus Bree, zwei Handwerker bei der Arbeit, Landschaftsbilder, ein paar Beispiele für verschiedene Auflösungen und dann gibt es noch eine kleine Auswahl an Bildern, die man beim Zonenwechsel bewundern darf.
« Letzte Änderung: 07. April 2007, 20:37 von Talyn »

Talyn

  • Site Admin
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1391
  • Forendomina
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #24 am: 08. April 2007, 14:42 »
Eine wunderbar ironisch geschriebene Zusammenfassung des Spiels hab ich hier gefunden. Wobei einige Reaktionen fast noch amüsanter sind. Sind Ironie und Sarkasmus wirklich so unbekannt geworden, das man sie in so einem Text nicht sofort erkennt?

Jasira

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1510
  • Warte voller Spannung auf Fallout 76.
    • Unsere Ferienlager-Homepage
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #25 am: 08. April 2007, 19:56 »
Ohjaaaa, eine wunderbare Kritik und wieder einmal habe ich mehr über die Dödel gelacht, welche die Ironie nicht verstanden haben ;)

Zum Beispiel der hier:
Zitat
Ja aber lassen wir ihn, ich weiß ja nicht was dieser Powl für Spiele spielt, bestimmt die coolsten Überhaupt....

Ich weiß auch nicht was das soll... denkt der das er witzig ist?  :D :D

Allein das mit dem Intro Kaffe kochen und auf Klo gehen, lächerlich der Kerl!!!!!
« Letzte Änderung: 08. April 2007, 19:59 von Jasira »
Jasira: geboren am 28.05.2002, Renteneintritt 13.03.2015 - das nenn ich mal langsames Leveln! :D

Overhaul

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 507
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #26 am: 16. April 2007, 11:01 »
Ein kleiner Nachtrag noch, nach einem guten Tag HdRO.

Mir scheint das Spiel tatsächlich ein wenig gemächlicher als gerade WoW. Der gesamte Spielfluss ist etwas ruhiger. Wichtiger aber noch, dass es zumindest mir so vorkommt, dass man viel weniger "quantifiziert" als in Blizzards Spiel. Dabei ist mir ein sehr nettes Detail aufgefallen: Questitems (namentlich hier: Blaubeerpflanzen ;-)) sind für jeden Spieler vorhanden - d.h. macht sich gerade ein Spieler an einem solchen Questkraut zu schaffen, bleibt es für mich bestehen, ich kann es auch pflücken. Dadurch entsteht deutlich weniger Konkurrenz, ähnlich wie durch das noch konsequentere fehlen eines Outdamaging-Mechanismus.

Keine Rufpunkte, kein Farmen von xy Rohstoffen, nur XP (die aber eher nebenbei durch die netten Quests kommen) und eine Handvoll Rohstoffe. Diese kann man zwar jemandem wegschnappen, aber auch das ist (noch) nicht so schlimm, vor allem da es eben dadurch, dass es wenige Arten gibt, von dieser Art offensichtlich genug.

Mein erster Eindruck ist, korrigiert mich, wenn ich mich täusche, dass Turbine hier ganz gezielt auf das Gegenteil von WoW setzt - was ich einen sehr guten und mutigen Schritt finde. HdRO gibt der Spielmechanik, wie es scheint, noch weniger Wichtigkeit. Mein Eindruck ist, dass sich HdRO wirklich dem RP verschrieben hat und andere Dinge sehr viel kleiner schreibt. Durch das langsamere Gameplay, man spielt auf der Landstraße, nicht auf der Autobahn, sieht man mehr von der Umgebung :-)

Das Einzige, was ich bisher schade finde ist die geringe Auswahl an Kleidung und RP-Items - ich hoffe, dass sich das noch ändert ;-)
Lache, und die Welt lacht mit dir.
Weine, und du weinst allein.


Overhaul und ihr  Krimskrams   - Erfolgreich OWNZ getankt - {=-
Dagul  - zur Zeit meistens unterwegs

OMNI-TEK schafft Welten?

Soilentgreen

  • Best Dressed Defenders
  • Elite-Meister
  • *
  • Beiträge: 191
    • Ich blog das!
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #27 am: 20. April 2007, 09:21 »
moin!

Dank eines freundlichen Defenders... (*grinst*) konnte ich heute morgen auch für drei Stunden einen kleinen, kurzen Blick in HdRO werfen.
Positiv aufgefallen ist mir, es ist sehr atmosphärisch. Grafisch opulent und stimmig und dabei tatsächlich deutlich perfomanter als Gothic 3 (still waiting for the f*cking patch... :|).
Selbst in der Ultra Einstellung ist das Spiel gut bis sehr gut spielbar, ohne dabei zur Diashow zu verkommen.
Die Questbelohnungen sind zum Teil sehr nett gemacht, auch dass man oft die Wahl zwischen optionalen Belohnungen hat finde ich eine klasse Idee. Sehr fein!
Queste allgemein scheint es viele zu geben und bis jetzt sind sie auch miteinander verwoben, was aber wohl auch damit zusammenhängt, dass der kleine noch im Anfängergebiet rumläuft.... ;)

Doch was ich nicht gefunden habe ist die Möglichkeit selbst beim Stufenanstieg seinen Präferenzen entsprechend zu skillen. Klar, die Fertigkeiten, welche man erwerben kann bieten einen zum Teil großen Spielraum, aber ein wenig selber skillen fände ich klasse. Keine Ahnung ob dies in den späteren Leveln kommt (der kleine Elf ist ja gerade mal Level 5).
Zur Steuerung: Es fühlt sich nicht so direkt an wie in AO, die Kamerasteurung ist besser (ja, um Längen.... :) ), aber das Movement kommt mir ein wenig 'wattig' vor... :)
Kampf bietet neue Möglichkeiten, aber eine 'Autoturn'-Funktion wäre hier ebenfalls nett (oder gibt es die??), klar, wenn ich einem Gegner den Rücken zugewandt habe kann ich ihm nicht ohne eigene Verluste mein Schwert in den Bauch rammen..... ;)

Mein jetziges Fazit, nach 3 kurzen Stunden: Ich weiß es nicht, ehrlich... Es sieht klasse aus, die Atmosphäre greifbar, aber es ist momentan nicht so fordernd wie AO - was aber auch ein Vorteil sein kann... ;)

have fun!

Overhaul

  • Best Dressed Defenders
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 507
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #28 am: 20. April 2007, 10:46 »
moin!

Dank eines freundlichen Defenders... (*grinst*) konnte ich heute morgen auch für drei Stunden einen kleinen, kurzen Blick in HdRO werfen.
Positiv aufgefallen ist mir, es ist sehr atmosphärisch. Grafisch opulent und stimmig und dabei tatsächlich deutlich perfomanter als Gothic 3 (still waiting for the f*cking patch... :|).
Sagte ich das nicht? ;-)

Zitat
Selbst in der Ultra Einstellung ist das Spiel gut bis sehr gut spielbar, ohne dabei zur Diashow zu verkommen.
Die Questbelohnungen sind zum Teil sehr nett gemacht, auch dass man oft die Wahl zwischen optionalen Belohnungen hat finde ich eine klasse Idee. Sehr fein!
Queste allgemein scheint es viele zu geben und bis jetzt sind sie auch miteinander verwoben, was aber wohl auch damit zusammenhängt, dass der kleine noch im Anfängergebiet rumläuft.... ;)
Nein, ich glaube, wie bei WoW ziehen sich die Quests durchs ganze Spiel. Sind also enorm viele. Und ... enorm viele Geschichten, die erzählt werden :-)

Zitat
Doch was ich nicht gefunden habe ist die Möglichkeit selbst beim Stufenanstieg seinen Präferenzen entsprechend zu skillen. Klar, die Fertigkeiten, welche man erwerben kann bieten einen zum Teil großen Spielraum, aber ein wenig selber skillen fände ich klasse. Keine Ahnung ob dies in den späteren Leveln kommt (der kleine Elf ist ja gerade mal Level 5).
So wie du das erwartest/denkst nicht. HdRO ist in der Hinsicht wirklich viel "simpler", es gibt eben dieses mehrstufige Talentmodell, das allerdings tatsächlich erst später greift. Mit etwa Level 10 bekommst du deine ersten Traits, von denen du dann eine ebenfalls levelabhängige Anzahl aktivieren kannst. Skills und Abilitites wie in AO gibt es zwar, aber du hast nur indirekten Einfluss darauf.

Zitat
Zur Steuerung: Es fühlt sich nicht so direkt an wie in AO, die Kamerasteurung ist besser (ja, um Längen.... :) ), aber das Movement kommt mir ein wenig 'wattig' vor... :)
Das mag vielleicht daran liegen, dass HdRO eine "weiche" Kameraführung hat. Die Kamera bewegt sich tatsächlich etwas wattig. Ich denke, die eine oder andere Unebenheit kann man da sicher noch verbessern.

Zitat
Mein jetziges Fazit, nach 3 kurzen Stunden: Ich weiß es nicht, ehrlich... Es sieht klasse aus, die Atmosphäre greifbar, aber es ist momentan nicht so fordernd wie AO - was aber auch ein Vorteil sein kann... ;)
Ich denke, es ist vor allem anders. Je länger ich es jetzt spiele, um so mehr fasziniert es mich. Es ist aber anders ausgerichtet als AO, und auch die Ähnlichkeiten zu WoW sind grösstenteils oberflächlich.
Immer wieder "entdecke" ich Sachen, die ich einfach genial gedacht finde: Conjunctions sind Gruppenangriffe, die eine Koordination der "Gefährten" erfordern und besonders viel Schaden machen. Jetzt werden diese Conjunctions, wenn ich das richtig sehe, im Buch der Taten verzeichnet ... wenn ich das also richtig verstehe, finde ich das eine fantastische Idee, gutes Teamplay zu "belohnen". Dadurch kann ggf. auch die "Itemization" niedrig gehalten werden, denn man braucht nicht unbedingt etliche fliederfarbene Rüstungssets, um Spieler zu motivieren.

Ähnlich schön auch das einfache, aber konsequent verzahnte Tradeskillsystem. Man muss zwar nicht 3x die Woche mit 40 Mann in eine Instanz rennen, aber man kommt nicht ohne andere Spieler aus. Punkt.

Ich habe bei HdRO ganz stark das gefühl, dass sich unter der Haube weit mehr verbirgt, als man auf den ersten Blick erkennt. Ob das dann wirklich so toll ist wie ich es mir vorstellen kann wird man sehen. Aber mich hats erstmal infiziert ;-)

Übrigens ist auch die Community auf Belegaer ziemlich klasse. Ich war gestern Abend ewig in einer Spinnenhöhle unterwegs ... ich schwöre, dass Codemasters am Respawn gedreht haben, damit alle Neuanfänger genug Mobs finden ... es war ein irrwitziges Massaker, aber irgendwie half jeder ständig jedem, auch beim Endboss. Und über all dem schwebt ständig ein bischen RP. Wenn man dransteht und die Leiche eines Mannes verbuddeln muss, mit dem man sich noch vor kurzem unterhalten hat, und neben dir steht jemand, der dieselbe Aufgabe hat, salutiert vor dem Toten und murmelt ein paar Abschiedsworte, dann macht das Ganze irgendwie gleich noch mehr Spass. Nein, nicht das verbuddeln :-)

Ich denke, HdRO will kein "Knobel-MMORPG" wie AO sein, wo man tagelang über seinen Skills brütet. Es ist vielmehr eine grosse, schöne Bühne für viele spannende Geschichten.

:wavey:
Lache, und die Welt lacht mit dir.
Weine, und du weinst allein.


Overhaul und ihr  Krimskrams   - Erfolgreich OWNZ getankt - {=-
Dagul  - zur Zeit meistens unterwegs

OMNI-TEK schafft Welten?

Talyn

  • Site Admin
  • Erz-Nemesis
  • *
  • Beiträge: 1391
  • Forendomina
Re: Herr der Ringe Online
« Antwort #29 am: 20. April 2007, 12:09 »
Wenn Du das Skillsystem meinst, so kann HdRO absolut nicht mit AO mithalten. Ähnlich wie in WoW werden die Basisskills ohne eigenen Einfluß gesteigert. Wie Kiko aber schon erwähnte, es gibt die sog. Traits. Wenn Du gewisse Aufgaben erledigst, kannst Du bestimmte Fähigkeiten frei schalten. Z.B. erledigst Du alle oder zumindest möglichst viele Quests im Breeland. Dafür bekommst Du nicht nur die normalen Questbelohnungen, sondern auch Punkte in Deinem Buch der Taten. Hast Du dann den Balken voll, darfst Du einen Spielmann aufsuchen und bekommst eine Fähigkeit freigeschaltet.
Du kannst also im groben Rahmen durchaus wählen, was Du steigern willst.
Du willst mehr Moral? Dann töte 30 Wargs, Bliswiss oder sonst was. Einige dieser Traits sind von der Rasse abhängig.
Du willst mehr Beweglichkeit? Erfülle möglichst viele Quests in einem Gebiet.
Du willst ein besserer Heiler werden? Dann heile! ;)
Diese Angaben sind jetzt aus der Luft gegriffen. Ich will damit nur sagen, daß das Buch der Talente einen sehr genauen Blick wert ist. Meine Kundige hab ich bis auf Level 17 gebracht. Zu dem Zeitpunkt bestanden die ersten Belohnungen noch aus Titeln, aber die zweite Stufe der gleichen Reihe waren dann diese Talente. Z.B. habe ich sehr viel mit dem Stab gekämpft. Und tatsächlich bekam ich Punkte in der Fähigkeit Stabkampf. Leider hab ich keinen meiner Balken (Zaubern, Tiere beschwören, heilen, Elemente beherrschen) voll bekommen. Man kann und muß also an seinem Char arbeiten und kann ihn somit auch in einem gewissen Rahmen spezialisieren, so komplex wie AO ist HdRO allerdings nicht.
Was allerdings das "fordernd" betrifft: sorry, aber gestatte mir Dir zu sagen, das Du mit Level 5 wirklich noch nicht viel gesehen hast. ;) Natürlich gibt es das übliche, einfache und mitunter auch ein wenig stupide Meucheln zur Genüge. Aber einige Quests verlangen Köpfchen, wie z.B. meine Klassenquest, oder sind im Teamplay einfach sehr viel streßfreier zu bewältigen, wie die Klassenquest von Mario´s Hjargorin. ;)